LEGO® Creator

LEGO® Creator ist wahrscheinlich die abwechslungsreichste Produktserie aus dem Hause LEGO®: Anders als bei anderen LEGO® Modellen gibt es bei Modellen aus der Creator-Reihe nicht nur eine einzige vorgesehene Bauweise, sondern gleich mehrere. So sind alle Sets von Creator so konzipiert, dass mit einem einzigen Bausatz insgesamt drei unterschiedliche Modelle gebaut werden können. Für alle 3 Modelle sind auch bereits die Anleitungen vorhanden, so dass sich der Aufbauspass pro Set verdreifacht.


LEGO® Stadt
(Town) war die erste Serie, die sich nur um das Stadtleben kümmerte. Diese Serie erschien 1978, als auch die ersten Minifiguren erschienen. Davor gab es hin und wieder Sets, die zu einer Stadt gehörten, aber der "LEGOLAND" - oder "Town Plan" -Serie zugeordnet waren. Im Laufe der Jahre haben sich mehrere Unterserien entwickelt, beispielsweise Feuerwehr oder Rettungsteams. 1997 wurde LEGO® Stadt durch Town Jr. ersetzt und nach mehreren kleineren Serien kam 2003 World City, das 2005 in das heutige LEGO® City umbenannt wurde.

 

Das allererste LEGO® Züge Set, #323 Train, wurde 1965 veröffentlicht und war nur in diesem Jahr erhältlich. Es gab keine Schienen sondern normale Straßenräder. Ein Jahr später, 1966, stellte LEGO® die ersten Zug - Sets mit Ketten- und batteriebetriebenen Motoren vor. Diese Züge hatten blaue Schienen und weiße Schwellen mit 2x8er Standardplatten. Die Zugräder hatten Gummiringe für die Traktion. Die Batterien wurden entweder in einem Tender hinter dem Motor oder in einem Batteriekasten, der in den früheren Sätzen in den Motor eingebaut war, transportiert.

Ab 1969 wurden die 12-V-Züge eingeführt, wobei zusätzliche Leiterschienen zwischen den Standard - Schienen verlaufen. Über Metallkontakte am Boden der Zuggehäuse wurde der Strom abgenommen. Diese erste Periode, die wegen der Schienenfarbe manchmal als "Blaue Ära" bezeichnet wird, dauerte von 1966 bis 1979.

Die zweite Ära, auch "Graue Ära" wegen der hellgrauen Schienen genannt, dauerte von 1980 bis 1990. Von den wahren LEGO® Züge Fans wird diese Zeit aufgrund der großen Vielfalt vieler Züge und Zubehörteile wie ferngesteuerte Weichen, (#7858, #7859), ferngesteuerte Zug - Signale (#7860) und ein ferngesteuerter Bahnübergang (#7866) als die größte Ära der LEGO-Züge angesehen ) oder ferngesteuerte Entkopplung (7862) - Diese Fernbedienungen können mit dem Transformator / Geschwindigkeitsregler zu einer großen ausziehbaren Tastatur kombiniert werden, um alle Funktionen von einer zentralen Position aus zu steuern. Darüber hinaus könnte die Welt um die Züge mit elektrischem Licht (7867) beleuchtet werden - für ein helles Flair auch über die Schienen hinaus.

Die Einführung von 9 Volt Züge 1991 markierte den Beginn der dritte Ära. Diese zeichnet sich durch integrierte dunkelgraue Schienen- / Verbindungsbaugruppen mit leitenden Metallschienen aus. Später wurde das frühere herausragende Standard-Zugthema in die LEGO World City-Themenlinie integriert. Die 9V-Ära wurde 2006 mit einem speziellen Expertenmodell der Factory-Linie namens Hobby Trains beendet.

Im selben Jahr stellte die LEGO Company das neue, völlig andere RC-System vor. Diese Züge beziehen ihre Energie aus Batterien an Bord und werden über eine Infrarot-Fernbedienung gesteuert. Für diese Züge wurden neue Gleise ohne Elektrizität (7896, 7895) eingeführt. Ab sofort wurde das Thema Züge Teil des LEGO®  City Themas. Im Jahr 2009 wurde die Sonderedition Emerald Night herausgebracht, die liebevoll gestaltete Details wie neue Räder vom Typ Dampfzug aufwies. Mit dem Set wurden viele neue Zugzubehörteile geliefert, die auf Stromfunktionen basieren, darunter wiederaufladbare Batteriefunktionen, IR-Empfänger mit Stromfunktionen, IR-Geschwindigkeitsfernbedienung mit Stromfunktionen und Transformator 10 VDC.

Im Jahr 2010 wurde der Wechsel vom unbeliebten ersten RC-System zum effizienteren PF-System mit der Einführung der ersten vollständig auf Power Functions basierenden Zugsets abgeschlossen. Die Bluetooth-Kompatibilität wurde 2018 unter dem Namen "Powered Up" eingeführt.

 


LEGO® Weltraum 
(Classic Space) ist im Grunde keine offizielle Serie sondern ein Begriff, unter dem alle Space-Sets aus den Jahren 1978 - 1988 zusammengefasst werden. Ein bezeichnendes Merkmal sind die visierlosen Helme, die ab 1987 abgelöst wurden. Trotz bemerkenswerten Details wie z.B. Autolenkräder, mit denen Raumschiffe gesteuert wurden, haben insbesondere die blau-grauen Sets der ersten Serien schnell Kult-Status errreicht. Dies gilt auch für die "Classic Space Minifigur", die in fünf unterschiedlichen Farben (blau, gelb, rot, weiss und schwarz) eingesetzt wurde. Die Figur "Benny" aus den LEGO® Movie - Filmen ist eine Hommage an die Classic Space Figuren.

Mit der Einführung dem LEGO® Set 6929 Starfleet Voyager im Jahr 1981 gab es auch klassische Raumschiffe, die in Weiß mit blauen Kuppeln erschienen, obwohl sich dieses neue Farbschema erst mit der Einführung von Futuron im Jahr 1987 wirklich durchsetzte. Das Aufkommen dieses neuen Themas läutete das Ende der Classic Space - Ära ein. 

 

LEGO® Harry Potter